school@home - Mäth Gerber berichtet über seine Erfahrungen | HSO Wirtschaftsschule Schweiz

Wirtschaft & Management

Wirtschaftsinformatik & Informatik

Handelsschule

Grundbildung KV & Retail

Fachhochschule

school@home - Mäth Gerber berichtet über seine Erfahrungen

Wie übersteht man die Corona-Krise als Mensch, dem persönliche soziale Kontakte enorm wichtig sind? Mit hoffen, dass die Krise bald vorüber ist. Doch reicht hoffen alleine aus? Nein, davon bin ich überzeugt. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, nach vorne zu schauen, und anstatt nur zu hoffen, auch aktiv zu sein und neue Wege zu beschreiten. 

So habe ich auch meinen ersten Einsatz als «Online-Dozent» an der HSO mit vielen positiven Gedanken angepackt.

Nun, «Structogram - der Schlüssel zur Selbstkenntnis» ist ein Modul, welches von Gruppenarbeiten, Austausch und Verhaltensübungen lebt. Wie soll man das in einem Online-Unterricht erfolgreich durchführen? Zugegeben, zu Beginn war ich sehr skeptisch und eher der Meinung, dass eine Onlinedurchführung nicht möglich ist resp. keinen Sinn macht. Trotzdem habe ich mich hingesetzt und überlegt, wie man das Modul so optimal wie möglich gestalten kann, damit ein höchstmöglicher Mehrwert für die Studierenden geschaffen werden kann.

Folgende Gedanken prägten meine Überlegungen:
Es ist für ALLE eine spezielle Situation
Es muss nicht perfekt sein
Es soll Spass machen
Mäth, lass dich positiv überraschen

Ja, ich war etwas nervös vor der ersten Durchführung. Klappt alles, was ich geplant habe? Handling des Mircosoft-Teams, Live-Cam zu Hause am Flipchart, Stabilität der Infrastruktur und machen die Studierenden überhaupt mit? Und das alles für 8 Lektionen an einem Tag.

Fazit 1:
Es war supertoll. Ja, es hat Pannen gegeben. Ja, teilweise hatte ich den Eindruck, dass nicht alle Studierenden 100% anwesend waren, und ich fühlte mich teilweise etwas verloren, so ohne direkt sichtbare Reaktionen der Studierenden.

Meine Erkenntnisse:
Weniger ist mehr. Gerade was Microsoft-Teams angeht, gibt es so viele Möglichkeiten. Ich habe mich auf wenige Funktionen fokussiert, dafür mehr Abwechslung geschaffen mit der Webcam mit Standortwechsel in der Wohnung und auch Livepräsentation am Flipchart.
Loslassen: Kontrolle über die Studierenden loslassen und darauf vertrauen, dass die, die wollen, auch wirklich aktiv teilnehmen.
Regelmässige Rückfragen an die Studierenden, auch mit direkter Ansprache mit Namen.
Humor, insbesondere dann, wenn etwas nicht wie geplant funktioniert.

Fazit 2: 
Ich freue mich bereits auf die nächste Durchführung.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Studierenden der Klasse HFWBE318-DO für die aktive und motivierte Teilnahme. Ihr habt diesen Tag für mich zu einem erfolgreichen Tag gemacht.

Mäth Gerber, HSO Dozent