News | HSO Wirtschaftsschule Schweiz

Wirtschaft & Management

Wirtschaftsinformatik & Informatik

Handelsschule

Grundbildung KV & Retail

Sprachen

Professional Programs

News

Technische Kaufleute

Mit neu konzipiertem Inhalt zum Prüfungserfolg! Beim komplett überarbeiteten Lehrgang «Technische Kaufleute» liegt der Fokus auf der eidg. Schlussprüfung. Die permanente Wissensvermittlung zum Thema «Prüfungstechnik» sowie die gezielte Prüfungsvorbereitung über den ganzen Zeitraum hinweg garantieren Ihnen einen erfolgreichen Abschluss.

Falls Sie bereits ein Bürofach- oder Handelsdiplom besitzen, haben Sie die Möglichkeit, den Lehrgang in drei Semestern abzuschliessen. Zudem profitieren Sie von 50 % finanzieller Unterstützung vom Bund. 

Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten: 058 680 14 00

 

Hier finden Sie die detaillierten Informationen zum Lehrgang:

> Technische Kaufleute mit kaufmännischer Vorbildung

> Technische Kaufleute ohne kaufmännische Vorbildung

 

50 % finanzielle Unterstützung vom Bund

Eine erfreuliche Nachricht für alle Berufsleute, die einen eidg. Fachausweis oder ein eidg. Diplom erlangen möchten. Neu ist: Wer einen vorbereitenden Kurs absolviert, wird vom Bund finanziell unterstützt. Der Bund übernimmt bis zu 50 % der anrechenbaren Kursgebühren – bis maximal
9 500.– Franken.
Wer zur Vorbereitung auf eine eidgenössische Prüfung mehrere Kurse oder Module absolviert, kann die Gebühren bis zum Maximalbetrag kumulieren. Die Regelung gilt ab 1. Januar 2018.

 

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten – wir sind gerne bereit, Ihnen Ihre beruflichen Möglichkeiten in einem persönlichen Gespräch aufzuzeigen: 058 680 14 00 / info@hso.vantage.ch.

Weitere Informationen zum Thema «Bundesbeiträge» finden Sie hier: SBFI/Bundesbeiträge.

Wir vermitteln hohen Praxisbezug!

Die regional und überregional profilierten und gut verankerten privaten Bildungsunternehmen der Vantage Education Gruppe zeichnen sich durch praxisorientierte Aus- und Weiterbildungsangebote aus. Im Gespräch erläutert Anna Stelzig, Schulleiterin an der HSO Wirtschaftsschule Zürich Oerlikon, am Beispiel der Nachdiplomstudiengänge (NDS-HF) den praxisorientierten Ansatz.

  Anna Stelzig, Schulleiterin

 

Frau Stelzig, Sie bieten innerhalb der HSO Wirtschaftsschule unter anderem Nachdiplomstudien-Lehrgänge NDS-HF an. Was versteht man unter einem NDS-FH und welche Fachrichtungen stehen bei Ihnen im Vordergrund?

Anna Stelzig: Ein Nachdiplomstudium HF ist ein eidgenössisch anerkannter Titel. Höhere Fachschulen erhalten vom SBFI, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation, nach einem Anerkennungsverfahren die Zulassung, diese Weiterbildung nach dem Rahmenlehrplan anzubieten. Ein Nachdiplomstudium HF kann die Vertiefung der Vorbildung oder eine Spezialisierung in unterschiedliche Richtungen zum Ziel haben. Das Studium dauert in der Regel eineinhalb Jahre und wird mit einer Diplomarbeit abgeschlossen. Es richtet sich an Studierende, die einen Abschluss auf Tertiärstufe absolviert haben, dies kann das Diplom einer Höheren Fachschule oder ein eidgenössischer Fachausweis sein. Die Studierenden sollten zudem mehrjährige Berufserfahrung aufweisen. Im Fokus des Studiums steht die Entwicklung von Managementkompetenzen und die Ausrichtung auf die Praxis. Die HSO Wirtschaftsschule bietet Nachdiplomstudiengänge HF in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Marketing und Verkauf, Projektmanagement sowie Change Management an.

 

 

 

 

 

 

 

Martin Pionke,
Standortleiter Basel & Luzern

 

Was ist der USP der NDS HF-Lehrgänge?

Wir vermitteln handlungsorientierte Kompetenzen mit hohem Praxisbezug. Ein Vorteil der HSO besteht in den sogenannten «Transferarbeiten», die sich direkt auf die individuelle Arbeitssituation des Studierenden beziehen. Somit kann die im Unterricht behandelte Theorie sofort in der Praxis angewendet werden. Die homogenen Klassen aus erfahrenen Kaderleuten fördern den praxisbezogenen Austausch über berufliche Herausforderungen in der Managementrolle und stärken entsprechend das Netzwerk. Highlight des Studiums ist die Intensivwoche, welche die Studierenden in die Schweiz oder ins benachbarten Ausland führt. Dabei wird das Modul Beschaffung und Logistik vor Ort unterrichtet. Durch Werksführungen – etwa bei Audi, Mercedes oder John Deere – wird der Bezug zur Praxis unmittelbar hergestellt. Die Studierenden erhalten wertvolle Einblicken in die Organisation, Abläufe und Strukturen der Produktionsstandorte.

 

 

Wie arbeitskompatibel sind die NDS-HFStudiengänge konzipiert?

Unsere NDS-HF-Lehrgänge umfassen ein Jahr Präsenzunterricht sowie vier Monate für die Diplomarbeit ohne Präsenz. Die Unterrichtsteilnahme ist am Abend, aber auch zweiwöchentlich am Freitagnachmittag und Samstag möglich, was die Abwesenheitszeiten im Unternehmen auf ein Minimum reduziert. Der modulare Aufbau des Lehrgangs ermöglicht zudem einen flexiblen Wechsel zwischen Tages- und Abendvarianten sowie Studienortwechsel pro Quartal. Dadurch können wir sehr individuell auf die berufliche Situation des Studierenden eingehen.

 

 

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen sich nach einem NDS-Studium?

Das NDS-HF-Studium ermöglicht mit der entsprechenden Führungserfahrung einen direkten Einstieg in ein Executive Master of Business Administration Studium. Unser EMBA ist ACBSP akkreditiert und ermöglicht den Studierenden einen international anerkannten Master zu erwerben. Bereits während des Nachdiplomstudiums ist das Absolvieren von Schnuppermodulen im EMBA möglich, die bei einem späteren Besuch des Masterprogramms angerechnet werden.

 

 

Brauchen Sie weitere Informationen?
Wir beraten Sie gerne persönlich und unverbindlich:

Zürich-Oerlikon: anna.stelzig@hso.vantage.ch . 043 205 05 15

Basel/Luzern: martin.pionke@hso.vantage.ch . 041 418 00 50